04.02.2005

Nachrichtenarchiv 05.02.2005 00:00 CSU macht Bundesregierung für Rechtsradikalismus verantwortlich

Für Bayerns Ministerpräsidenten Stoiber ist die hohe Arbeitslosigkeit der Grund, wenn Rechtsextreme Zulauf haben, sagte er der "Welt am Sonntag". Die Bundesregierung habe mit ihrer Wirtschaftspolitik versagt; sie sei verantwortlich, wenn Perspektivlosigkeit bei den Menschen fruchtbaren Boden für rechte Parolen schaffe, so Stoiber. -