31.01.2005

Nachrichtenarchiv 01.02.2005 00:00 AzuBiss: Diakonie-Projekt für Auszubildende und ihre Arbeitgeber in Düsseldorf

Mehr als tausend Auszubildende in Düsseldorf brechen jedes Jahr ihre Ausbildung ab. Die Jugendlichen verlieren so ihre Chance auf eine erfolgreiche Zukunft, der wirtschaftliche Schaden für die Arbeitgeber sowie die sozialen Kosten gehen in die Millionen. Dabei könnten viele Ausbildungen gerettet werden, wenn sich alle frühzeitig an einen Tisch setzen und über die Probleme reden.

Mehr als tausend Auszubildende in Düsseldorf brechen jedes Jahr ihre Ausbildung ab. Die Jugendlichen verlieren so ihre Chance auf eine erfolgreiche Zukunft, der wirtschaftliche Schaden für die Arbeitgeber sowie die sozialen Kosten gehen in die Millionen. Dabei könnten viele Ausbildungen gerettet werden, wenn sich alle frühzeitig an einen Tisch setzen und über die Probleme reden. Dafür gibt es ab sofort AzuBiss, das Notruftelefon der Diakonie gegen Ausbildungsabbruch. Unter der Nummer 0211 75 67 59 36können alle Auszubildenden, die aus Düsseldorf kommen oder hier ihre Ausbildung machen, ihre Probleme in der Ausbildung schildern und sich beraten lassen. AzuBiss berät auch die Arbeitgeber, wenn diese fürchten, dass eine Ausbildung in Gefahr ist.Ein Interview mit Christoph Wand von der Diakonie Düsseldorf zum Projektstart.