16.01.2005

Nachrichtenarchiv 17.01.2005 00:00 Stipe Mesic bleibt kroatischer Präsident

Bei den kroatischen Präsidentenwahlen ist Amtsinhaber Stipe Mesic schon im ersten Wahlgang als Präsident im Amt bestätigt worden. Der 70jährige Mesic kam laut ersten Hochrechnungen auf 51,84 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung war mit ca. 50% sehr gering. Seine Herausforderin, die stellvertretende Regierungschefin Jadranka Kosor, bekam 34 % der Stimmen.

Bei den kroatischen Präsidentenwahlen ist Amtsinhaber Stipe Mesic schon im ersten Wahlgang als Präsident im Amt bestätigt worden. Der 70jährige Mesic kam laut ersten Hochrechnungen auf 51,84 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung war mit ca. 50% sehr gering. Seine Herausforderin, die stellvertretende Regierungschefin Jadranka Kosor, bekam 34 % der Stimmen. Die Stichwahl war notwendig geworden, da Mesic im ersten Wahldurchgang vor zwei Wochen, die für einen Sieg erforderliche Hälfte der Stimmen um einen Prozentpunkt verfehlt hatte.Ein Interview mit Prof. Dr. Ottmar Haberl, Politikwissenschaftler an der Uni Duisburg