19.12.2004

Nachrichtenarchiv 20.12.2004 00:00 Armut bekämpfen: Ein Brief an Bundeskanzler Schröder

In einem offenen Brief fordern zahlreiche Hilfsorganisationen und Prominente Schröder auf, mehr für die ärmsten Länder der Welt zu tun. Zusammen mit anderen Ländern hat sich Deutschland verpflichtet, die Armut in der Welt bis 2015 zu halbieren. Ein Drittel der Zeit ist im kommenden Jahr um, und noch ist in Deutschland fast nichts geschehen.

In einem offenen Brief fordern zahlreiche Hilfsorganisationen und Prominente Schröder auf, mehr für die ärmsten Länder der Welt zu tun. Zusammen mit anderen Ländern hat sich Deutschland verpflichtet, die Armut in der Welt bis 2015 zu halbieren. Ein Drittel der Zeit ist im kommenden Jahr um, und noch ist in Deutschland fast nichts geschehen. Der Brief ist in allen großen Zeitungen erschienen, unterzeichnet haben ihn unter anderem Herbert Grönemeyer, Günther Jauch und auch Rainhard Hermle, Abteilungsleiter Entwicklungspolitik bei Misereor. Er erläutert im Interview die Forderungen an den Bundeskanzler.