13.12.2004

Nachrichtenarchiv 14.12.2004 00:00 Sozialbericht NRW 2004

Am Montag debattierte die Evangelische Landeskirche den NRW-Sozialbericht „Armuts- und Reichtumsbericht". Bereits 1997 forderten die Kirchen im gemeinsamen Wort „Für eine Zukunft in Solidarität und Gerechtigkeit" die Untersuchung der Vermögensverhältnisse. Immer mehr Kinder sind von der Armut betroffen - mit allen Konsequenzen für Schule, Ausbildung und Beruf.

Am Montag debattierte die Evangelische Landeskirche den NRW-Sozialbericht „Armuts- und Reichtumsbericht". Bereits 1997 forderten die Kirchen im gemeinsamen Wort „Für eine Zukunft in Solidarität und Gerechtigkeit" die Untersuchung der Vermögensverhältnisse. Immer mehr Kinder sind von der Armut betroffen - mit allen Konsequenzen für Schule, Ausbildung und Beruf. Auch der Reichtum wird in den Sozialberichten zunehmend genauer untersucht. Die Evangelische Kirche im Rheinland hat zum Sozialbericht zugleich auch eine eigene Arbeitshilfe vorgelegt, die fordert: Reichtum braucht ein Maß - Armut eine Grenze.Hören Sie ein Interview mit Nikolaus Schneider, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland.