30.11.2004

Nachrichtenarchiv 01.12.2004 00:00 Welt-AIDS-Tag: Beinahe 40 Millionen Infizierte

Die Weltgesundheitsorganisation erinnert am heutigen Welt-Aids-Tag daran, dass die Immunschwächekrankheit weiterhin eine große Gefahr darstellt. Derzeit sind weltweit rund 39,4 Millionen Menschen mit dem HI-Virus infiziert. In diesem Jahr erliegen rund 3,1 Millionen Menschen der AIDS-Erkrankung.

Die Weltgesundheitsorganisation erinnert am heutigen Welt-Aids-Tag daran, dass die Immunschwächekrankheit weiterhin eine große Gefahr darstellt. Derzeit sind weltweit rund 39,4 Millionen Menschen mit dem HI-Virus infiziert. In diesem Jahr erliegen rund 3,1 Millionen Menschen der AIDS-Erkrankung. Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat den diesjährigen Welt-AIDS-Tag unter das Motto "Frauen, Mädchen, HIV und AIDS" gestellt. Fast die Hälfte der HIV-Positiven sind bereits Frauen. 4,9 Millionen Menschen stecken sich im Jahr 2004 neu mit AIDS an. Das ist mehr als je zuvor.Im Interview: Pater Hermann Schalück, Präsident des katholischen Hilfswerks missio in Aachen.