17.08.2004

Nachrichtenarchiv 18.08.2004 00:00 Auch Katholische Arbeitnehmer Bewegung kritisiert Hartz IV

Der Streit um Hartz IV schlägt hohe Wellen. Über 90 000 Menschen gingen auch am vergangenen Montag wieder auf die Straße, um gegen das Reformpaket zu protestieren. Auch die „Katholische Arbeitnehmer Bewegung" (KAB) steht vor der Entscheidung, sich an den Montagsdemonstrationen zu beteiligen.

Der Streit um Hartz IV schlägt hohe Wellen. Über 90 000 Menschen gingen auch am vergangenen Montag wieder auf die Straße, um gegen das Reformpaket zu protestieren. Auch die „Katholische Arbeitnehmer Bewegung" (KAB) steht vor der Entscheidung, sich an den Montagsdemonstrationen zu beteiligen. Hartz IV lehnt der KAB ab - der Bundesvorsitzende Georg Hupfauer ist der Überzeugung, dass dieses Reformpaket Deutschland in eine Zweiklassengesellschaft spaltet und keine zusätzlichen existenzsichernden Arbeitsplätze schaffen wird.