08.06.2004

Nachrichtenarchiv 09.06.2004 00:00 G8-Gipfel begrüßt UN-Irak-Resolution

Die Staats- und Regierungschefs der sieben führenden Industrienationen und Russlands (G8) haben die neue Irak-Resolution zum Auftakt ihres Gipfeltreffens in den USA als wichtigen Schritt begrüßt. Die kurz vor Beginn des Gipfels am Dienstagabend vom Uno-Sicherheitsrat in New York einstimmig verabschiedete Resolution mache den Irak „frei, friedlich und demokratisch", sagte US- Präsident George W.

Die Staats- und Regierungschefs der sieben führenden Industrienationen und Russlands (G8) haben die neue Irak-Resolution zum Auftakt ihres Gipfeltreffens in den USA als wichtigen Schritt begrüßt. Die kurz vor Beginn des Gipfels am Dienstagabend vom Uno-Sicherheitsrat in New York einstimmig verabschiedete Resolution mache den Irak „frei, friedlich und demokratisch", sagte US- Präsident George W. Bush am Konferenzort in Sea Island im US-Bundessstatt Georgia. Bundeskanzler Gerhard Schröder nannte die Resolution einen wichtigen Beitrag für mehr Stabilität im Irak und im gesamten Nahen Osten. Dem irakischen Volk eröffne sich nun eine neue Chance. Auf dem G8-Gipfel geht es aber auch um den Schuldenerlaß für die Entwicklungsländer. Auch der Evangelische Entwicklungsdienst eed fordert Konzepte für eine schnelle Entschuldung.