09.04.2004

Nachrichtenarchiv 10.04.2004 00:00 Ostermärsche für Frieden und soziale Gerechtigkeit

Mehrere tausend Menschen haben an den Ostermärschen der Friedensbewegung teilgenommen. In zahlreichen Städten protestierten sie vor allem gegen soziale Kürzungen und den Krieg im Irak. Die größte Veranstaltung fand in Fretzdorf in Brandenburg statt, wo 7000 Menschen gegen die geplante militärische Nutzung der Kyritz- Ruppiner Heide demonstrierten.

Mehrere tausend Menschen haben an den Ostermärschen der Friedensbewegung teilgenommen. In zahlreichen Städten protestierten sie vor allem gegen soziale Kürzungen und den Krieg im Irak. Die größte Veranstaltung fand in Fretzdorf in Brandenburg statt, wo 7000 Menschen gegen die geplante militärische Nutzung der Kyritz- Ruppiner Heide demonstrierten. Am Ostermontag gehen die Protestmärsche mit mehreren Aktionen, darunter in Frankfurt am Main und Berlin zu Ende. das Hauptmotto der diesjährigen Veranstaltungen lautet "Abrüstung statt Sozialabbau - Nein zum Krieg".Ein Interview mit Peter Bürger, Sprecher des Ökumenischen Friedensnetzes, über den Düsseldorfer Ostermarsch.Mehrere tausend Menschen haben an den Ostermärschen der Friedensbewegung teilgenommen. In zahlreichen Städten protestierten sie vor allem gegen soziale Kürzungen und den Krieg im Irak. Die größte Veranstaltung fand in Fretzdorf in Brandenburg statt, wo 7000 Menschen gegen die geplante militärische Nutzung der Kyritz- Ruppiner Heide demonstrierten. Am Ostermontag gehen die Protestmärsche mit mehreren Aktionen, darunter in Frankfurt am Main und Berlin zu Ende. das Hauptmotto der diesjährigen Veranstaltungen lautet "Abrüstung statt Sozialabbau - Nein zum Krieg". Ein Interview mit Peter Bürger, Sprecher des Ökumenischen Friedensnetzes, über den Düsseldorfer Ostermarsch.