30.03.2004

Nachrichtenarchiv 31.03.2004 00:00 Das Soziale neu denken - die neuen Wege der Caritas

Die Caritas arbeitet dort, wo die Not am größten ist: Sie nennt sich auch „Anwalt der Armen". Aber auch der Wohlfahrtsverband muss in Zukunft anders haushalten. Betroffen ist die Caritas insbesondere von den Kürzungen im Pflegebereich, aber auch von geringeren Kirchensteuern. „Das Soziale muss neu gedacht werden!" denkt sich auch der Caritasverband in Köln.

Die Caritas arbeitet dort, wo die Not am größten ist: Sie nennt sich auch „Anwalt der Armen". Aber auch der Wohlfahrtsverband muss in Zukunft anders haushalten. Betroffen ist die Caritas insbesondere von den Kürzungen im Pflegebereich, aber auch von geringeren Kirchensteuern. „Das Soziale muss neu gedacht werden!" denkt sich auch der Caritasverband in Köln. - Über das „Wie" hat sich Tobias Fricke auf dem Frühjahrsempfang der Caritas mit dem Direktor Pfarrer Franz Decker unterhalten.