22.02.2004

Nachrichtenarchiv 23.02.2004 00:00 Rosenmontag 1949 - der erste Nachkriegszug

Sie ziehen durch die Karnevalshochburgen unseres Landes und beglücken die Jecken am Straßenrand mit Kamelle, Strüssjer (Bonbons und Blumensträußchen) - die Teilnehmer an den Rosenmontagszügen. In diesem Jahr gehen 102 Wagen, 44 Gruppen und 10.000 Teilnehmer allein in Köln mit.

Sie ziehen durch die Karnevalshochburgen unseres Landes und beglücken die Jecken am Straßenrand mit Kamelle, Strüssjer (Bonbons und Blumensträußchen) - die Teilnehmer an den Rosenmontagszügen. In diesem Jahr gehen 102 Wagen, 44 Gruppen und 10.000 Teilnehmer allein in Köln mit. Das war vor 55 Jahren beim ersten Nachkriegs-Karnevalsumzug in Köln anders. Köln liegt 1949 noch in Schutt und Asche und trotzdem erwacht in der Bevölkerung Hoffnung und der feste Wille, wieder anzupacken, aufzubauen und trotz Hunger und Armut, Karneval zu feiern. Martin Mölder blickt für uns zurück