31.12.2003

Glauben mit Hand und Fuß UNDER CONSTRUCTION

7. März 2005 - Glaube mit Hand und Fuß, das ist das Motto für den Tag des sozialen Engagements. Der Kardinal von München und Freising, Erzbischof Friedrich Wetter, hat am Montag gemeinsam mit Jugendlichen den Startschuss für die bundesweite Kampagne zum „Tag des Sozialen Engagements“ beim XX. Weltjugendtag 2005 gegeben. Rund 100 Vertreter aus Kirche und Politik feierten im Münchner Rathaus die Eröffnung der Sozialkampagne, bei der sich am 12. August 2005 während der „Tage der Begegnung in den deutschen Diözesen“ bundesweit rund 250.000 Jugendliche ehrenamtlich engagieren. Ab sofort können sich Gruppen aus den Gemeinden mit ihren Projekten auf der Website www.wjt2005.de anmelden. Der Kardinal betonte, das Motto des Aktionstags am 12. August, "Under Construction! Bau mit an einer gerechten Welt!" sei ein Auftrag, den Papst Johannes Paul II. beim Weltjugendtag in Toronto jungen Christen mit auf den Weg gegeben habe. Als symbolischen Baustein für das soziale Engagement übergab er den Jugendlichen einen Stein mit päpstlichem Siegel, der aus der Heiligen Pforte im Petersdom in Rom stammt. Er sei „ein Symbol für die Bereitschaft junger Christen, Verantwortung in allen Ländern der Erde zu übernehmen und weltweit an einer neuen Zivilisation mitzubauen“, so Wetter.Pfarrer Georg Austen, Sekretär seitens der Deutschen Bischofskonferenz, stellte in München einige beispielhafte Aktionen aus den Bistümern vor. So kochen etwa Jugendliche in Eichstätt internationale Gerichte für Bedürftige, in Fulda packen Gäste und Gastgeber Pakete für Hilfstransporte. Mit dem "Tag des Sozialen Engagements" bekomme „der Glaube Hand und Fuß“, unterstrich Austen.  Als Vertreterin des Bundesfamilienministeriums überbrachte Dr. Marion Thielenhaus die Grüße der kurzfristig erkrankten Bundesfamilienministerin Renate Schmidt: „Freiwilliges Engagement ist der Kitt, der unsere Gesellschaft zusammenhält.“ Für einen unterhaltsamen Rahmen sorgte die musikalische Darbietung der Rolli Gang, Schulband der Bayerischen Landesschule für Körperbehinderte, und eine Jugendgruppe aus München-Moosach.  „Gemeinsam sind wir stark“ war nicht nur Fazit ihrer amüsanten Präsentation, es ist auch das Motto ihres sozialen Projekts zum Weltjugendtag. Zusammen mit ihren internationalen Gästen werden sie am 12. August Jugendliche aus sozialen Brennpunkten zu einem interkulturellen Spiele-Nachmittag einladen. Die Moosacher Jugendlichen meldeten ihr Projekt vor Ort als ersten Beitrag zum "Tag des Sozialen Engagements" im Internet an (www.wjt2005.de). Die Internetdatenbank zum "Tag des Sozialen Engagements" soll Jugendlichen bei der Vorbereitung Ideen für eigene Projekte geben. Während des Weltjugendtags können alle angemeldeten Projektgruppen Fotos von ihren Aktionen einstellen: Jedes einzelne Projekt vor Ort wird so als Teil einer einmaligen, deutschlandweiten Aktion dokumentiert.