22.12.2003

Liveübertragung aus dem Kölner Dom Christmette im Internet

Ein Moment der Besinnung im Internet! Das Informationsportal Bild.T-Online und der Bistums-Sender "domradio" sorgen für eine stimmungsvolle Premiere: Die Christmette mit Kardinal Joachim Meisner, Erzbischof von Köln, wird Heiligabend live unterwww.bild.t-online.de übertragen.Die Übertragung am Heiligabend beginnt um 24 Uhr, zwei Kameras und 22 Mikrofone fangen zwei Stunden lang jedes gesprochene Wort und jedes Lied ein. Schon ab 23 Uhr wird es ein Vorprogramm mit dem Geläut des "Dicken Pitters" (die größte deutsche Glocke), Impressionen aus dem Kölner Dom und Informationen zum Chor und Gottesdienst geben.Der Service von Bild.T-Online und "domradio" wendet sich an alle Menschen, die über einen Internetzugang verfügen und sich zu Weihnachten geistlichen Zuspruch wünschen, aber das Haus nicht verlassen können oder wollen. Kardinal Meisner: "Ich freue mich, dass "domradio" und "Bild.T-Online" einen Blick in unseren Dom möglich machen. So können viele Menschen aus aller Welt unseren feierlichen Gottesdienst verfolgen".Klaus Täubrich, Produktvorstand bei Bild.T-Online, sagt: "Wir erhoffen uns im schnellen Medium Internet einen wundervollen Moment der Besinnung auf christliche Werte.""domradio" ist das erste Bistumsradio in Deutschland, Träger ist das Bildungswerk der Erzdiözese Köln. Gegründet an Pfingsten 2000, ist "domradio" der Sender für kirchlich engagierte und interessierteHörer und berichtet über Menschen, Ereignisse und Themen rund um Kirche und Gesellschaft. Zum werbefreien Programm gehören Nachrichten, Informationen, Diskussionen und Liturgie, eingebettet in ruhige Popmusik.22.12.2003