04.12.2003

Nachrichtenarchiv 05.12.2003 00:00 Die Bedeutung des Mönchtums in Ost und West

Mönchtum wurde im Christentum schon früh als eine besonders intensive Form der Christusnachfolge entdeckt und gelebt. In Ost und West breitete sich diese Lebensform rasant aus. Europa ist ohne eine großartige Mönchskultur nicht zu denken. Wahrscheinlich kann das Mönchtum in Ost und West auch für das Zusammenwachsen des zukünftigen Europas eine besondere Rolle spielen.

Mönchtum wurde im Christentum schon früh als eine besonders intensive Form der Christusnachfolge entdeckt und gelebt. In Ost und West breitete sich diese Lebensform rasant aus. Europa ist ohne eine großartige Mönchskultur nicht zu denken. Wahrscheinlich kann das Mönchtum in Ost und West auch für das Zusammenwachsen des zukünftigen Europas eine besondere Rolle spielen. Mönchtum in Ost und West, so heißt auch ein großformatiger bebildeter Historischer Atlas, der Donnerstagabend vom Verlag Schnell & Steiner in München der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Hören Sie zum Thema im domradio-Interview Bischof Gerhard Ludwig Müller.