06.11.2003

Nachrichtenarchiv 07.11.2003 00:00 Berliner Pfarrer schicken Brandbrief an den Vatikan: Vorwürfe an Sterzinsky

Berliner Pfarrer und kirchliche Mitarbeiter fordern in einem Brief den Vatikan dringend auf, einzugreifen und die Verhältnisse in Berlin wieder in Ordnung zu bringen. Die Unterzeichner werfen dem Berliner Kardinal Georg Sterzinsky „Managermanier" vor und bitten angesichts des "großen Vertrauensverlustes" um eine außerordentliche Visitation - also um eine Untersuchung durch die römische Mutterkirche.

Berliner Pfarrer und kirchliche Mitarbeiter fordern in einem Brief den Vatikan dringend auf, einzugreifen und die Verhältnisse in Berlin wieder in Ordnung zu bringen. Die Unterzeichner werfen dem Berliner Kardinal Georg Sterzinsky „Managermanier" vor und bitten angesichts des "großen Vertrauensverlustes" um eine außerordentliche Visitation - also um eine Untersuchung durch die römische Mutterkirche. Ein Apostolischer Visitator wird von Rom gewöhnlich nur dann ernannt, wenn der Papst schwere Missstände in einem Bistum vermutet und sich ein genaues Bild machen will. Ein solcher Schritt gilt als eine offizielle Misstrauenserklärung an die Amtsführung des betroffenen Ortsbischofs. Ingo Brüggenjürgen fasst die Kritik der Pfarrer an der Berliner Bistumsleitung zusammen.