26.10.2003

Nachrichtenarchiv 27.10.2003 00:00 Bomben-Attentat vor dem Sitz des Internationalen Roten Kreuz IKRK im Zentrum der Stadt Bagdad

Der offizielle Krieg im Irak ist seit Monaten vorüber, die Gewalt eskaliert dennoch weiter:  jüngstes Ziel des irakischen Widerstands: das Internationale Rote Kreuz in Bagdad. 13 Menschen sind ums Leben gekommen, darunter auch mindestes ein Mitarbeiter der Hilfsorganisation. Ein Interview mit Frederik Barkenhammar, Pressereferent des Deutschen Roten Kreuz

Der offizielle Krieg im Irak ist seit Monaten vorüber, die Gewalt eskaliert dennoch weiter:  jüngstes Ziel des irakischen Widerstands: das Internationale Rote Kreuz in Bagdad. 13 Menschen sind ums Leben gekommen, darunter auch mindestes ein Mitarbeiter der Hilfsorganisation. Ein Interview mit Frederik Barkenhammar, Pressereferent des Deutschen Roten Kreuz