20.08.2003

Nachrichtenarchiv 21.08.2003 00:00 Rheinischer Merkur im Gespräch: Theoriestreit in der SPD

Die Parteien ringen: Nicht nur miteinander um die Zukunft des Landes und die Gunst der Wähler, sondern auch intern brennt der Streit in den Parteien um Ziele. Z.B. diskutiert die SPD über den Begriff des "demokratischen Sozialismus". Peter Glotz, ehemals Bundesgeschäftsführer, meint: Pragmatisch sei mit diesem Begriff nicht mehr zu agieren - also ausrangieren.

Die Parteien ringen: Nicht nur miteinander um die Zukunft des Landes und die Gunst der Wähler, sondern auch intern brennt der Streit in den Parteien um Ziele. Z.B. diskutiert die SPD über den Begriff des "demokratischen Sozialismus". Peter Glotz, ehemals Bundesgeschäftsführer, meint: Pragmatisch sei mit diesem Begriff nicht mehr zu agieren - also ausrangieren. Ganz anders äußert sich Sigmar Gabriel, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag von Niedersachen. Robin Mishra, Korrespondent vom Rheinischen Merkur, über den Theoriestreit in der SPD.