07.08.2003

Nachrichtenarchiv 08.08.2003 00:00 Tipps gegen Hitze und Ozon

Bei dieser Hitze und den hohen Ozonwerten klagt so mancher über Unwohlsein und Kreis-laufprobleme. Besonders betroffen sind Asthmatiker, Sportler, Kleinkinder und auch alte Menschen. Ozon reizt die Schleimhäute, verursacht Augenbrennen und kann zu Asthma-anfällen, Herz- oder Kreislaufbeschwerden führen.

Bei dieser Hitze und den hohen Ozonwerten klagt so mancher über Unwohlsein und Kreis-laufprobleme. Besonders betroffen sind Asthmatiker, Sportler, Kleinkinder und auch alte Menschen. Ozon reizt die Schleimhäute, verursacht Augenbrennen und kann zu Asthma-anfällen, Herz- oder Kreislaufbeschwerden führen. Aber auch die Hitze selbst tut ihres dazu. Dr. Gabriela von Goerne, Klimaexpertin bei Greenpeace Deutschland gibt Verhaltenstipps.