29.04.2003

Nachrichtenarchiv 30.04.2003 00:00 Frankreich: Menschenrechtsverletzungen der Justiz

Der Europäische Menschenrechtsgerichtshof hat Frankreich in drei Fällen wegen Verfahrensfehlern der Justiz verurteilt. In den in Straßburg verkündeten Urteilen ging es unter anderem in einem Fall um zu lange Prozessdauer und mangelnde Einspruchsmöglichkeiten. Den Klägern wurde Schadenersatz von bis zu 60.000 Euro zugesprochen.