22.04.2003

Nachrichtenarchiv 23.04.2003 00:00 "Nachwuchspreis für Familienforschung"

Zum zweiten Mal hat Bundesfamilienministerin Renate Schmidt einen "Nachwuchspreis für Familienforschung" ausgeschrieben. Für eine zeitgemäße Familienpolitik müßten betreffende gesellschaftlichen Veränderungen wissenschaftlich analysiert werden, erklärte das Ministerium. Die Ausschreibung wende sich an Wissenschaftler, die am Beginn ihrer Laufbahn stehen, und solle sie zu praxisnaher Forschungsarbeit anregen. Der Wettbewerb läuft bis zum 2. Juni. Die Auszeichnung ist mit 25.000 Euro dotiert.