12.02.2003

Nachrichtenarchiv 13.02.2003 00:00 Annan: Weltweit gibt es 860 Millionen Analphabeten

UN-Generalsekretär Kofi Annan eröffnet heute in New York das "Jahrzehnt der Alphabetisierung". Ziel der Kampagne sei, die Zahl der weltweit rund 860 Millionen Analphabeten bis zum Jahr 2015 zu halbieren. Das teilte die Weltkulturorganisation UNESCO in Paris mit. Derzeit habe jeder fünfte Erwachsene weltweit erhebliche Lese- oder Schreibschwächen; zwei Drittel davon seien Frauen. UNESCO-Generalsekretär Matsuura betonte zudem, das Problem bestehe nicht nur in der sogenannten Dritten Welt, sondern überall auf der Erde.