31.12.2002

Nachrichtenarchiv 01.01.2003 00:00 Papst: "Frieden ist Pflicht"

Papst Johannes Paul II. hat in seiner Neujahrspredigt dazu aufgerufen, die aktuellen Konflikte in der Welt mit "friedlichen Mitteln" zu lösen. Frieden sei auch heute "möglich, und er ist eine Pflicht", so der Papst wörtlich. Eine besondere Rolle zur Schaffung von Frieden komme den Religionen zu. Besondere Anstrengungen forderte der Papst zur Beendigung der "dramatischen Spannungen" im Heiligen Land. Die Suche nach einer positiven Lösung des unsinnigen Bruderkrieges sei überfällig.