19.08.2002

Nachrichtenarchiv 20.08.2002 00:00 Die Flutkatastrophe - vom Umgang mit dem Un-Glück

Die Perspektive für das Leben der Betroffenen ändert sich radikal und unabänderlich - nichts ist mehr wie vorher, nichts ist mehr normal. Wie gehen die Menschen damit um? Welche Lebenseinstellung hilft? Hilft der (christliche) Glaube? Diese Fragen beantwortet Prof.Dr. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz, Religionswissenschaftlerin an der TH der Uni Dresden.

Die Perspektive für das Leben der Betroffenen ändert sich radikal und unabänderlich - nichts ist mehr wie vorher, nichts ist mehr normal. Wie gehen die Menschen damit um? Welche Lebenseinstellung hilft? Hilft der (christliche) Glaube? Diese Fragen beantwortet Prof.Dr. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz, Religionswissenschaftlerin an der TH der Uni Dresden.