09.06.2002

Nachrichtenarchiv 10.06.2002 00:00 Die afghanische Loja Dschirga - ein neuer Schritt in Richtung Frieden?

Die Loja Dschirga, die für heute in Kabul anberaumt war, wurde für zwei Tage verschoben. 1500 Delegierte aus sämtlichen Provinzen sollen sich auf diesem Treffen auf eine neue Administration für die kommenden zwei Jahre einigen. Das klingt recht verheißungsvoll, doch im Vorfeld dieser Ratsversammlung hat es überall im Land massive Sabotageversuche gegeben, um den Demokratisierungsprozess zu stören.

Die Loja Dschirga, die für heute in Kabul anberaumt war, wurde für zwei Tage verschoben. 1500 Delegierte aus sämtlichen Provinzen sollen sich auf diesem Treffen auf eine neue Administration für die kommenden zwei Jahre einigen. Das klingt recht verheißungsvoll, doch im Vorfeld dieser Ratsversammlung hat es überall im Land massive Sabotageversuche gegeben, um den Demokratisierungsprozess zu stören. Auch vor Mord haben die Gegner nicht Halt gemacht. Kämpfe um Macht und Territorium destabilisieren Afghanistan immer weiter. Aus Kabul berichtet Jerg Seipel. Er  ist der Büroleiter von Caritas International in Kabul.