Blick auf den Kölner Dom
Blick auf den Kölner Dom

20.11.2021 - 10:00

Pontifikalamt im Kölner Dom Weihe Ständiger Diakone

DOMRADIO.DE übertrug an diesem Samstag vor Christkönig die Weihe Ständiger Diakone aus dem Kölner Dom mit dem Apostolischen Administrator, Weihbischof Rolf Steinhäuser. An der Orgel: Ulrich Brüggemann.

Der Kölner Weihbischof Rolf Steinhäuser weihte neun Männer zu Ständigen Diakonen für das Erzbistum Köln. Vier Jahre lang haben sich die neun Weihekandidaten auf diesen Tag vorbereitet. Dazu haben sie im Erzbischöflichen Diakoneninstitut in Köln gemeinsam mit Kandidaten aus den Bistümern Essen und Aachen an einer pastoralen Ausbildung teilgenommen und außerdem Theologie studiert.

Nach der Weihe geht die Ausbildung der Ständigen Diakone noch zwei Jahre in den Pfarreien vor Ort weiter. Zusätzlich besuchen sie weiterhin Seminare im Diakoneninstitut. Diakone erfüllen in den Pfarreien vielfältige Aufgaben: Sie arbeiten in der Seelsorge und haben Menschen an den Rändern der Gesellschaft im Blick. Auch kümmern sie sich um alte und kranke Menschen und sind in der Verkündigung aktiv. Sie können Wortgottesdienste leiten, die Taufe spenden oder bei Eheschließungen assistieren.

Die Diakonenweihe gehört als Vorstufe zur Priesterweihe, sie ist aber auch eigenständige Weihestufe für die Ständigen Diakone. Alle Diakone, ob sie später Priester werden oder Ständige Diakone bleiben, haben dieselben Aufgaben. Ständige Diakone können entweder hauptberuflich tätig sein oder zusätzlich noch einen Zivilberuf ausüben. Es gibt sowohl ledige als auch verheiratete Ständige Diakone.

Die Namen der neun neuen Ständigen Diakone:

Kay Michael Adam
Andrés Cornejo Bettini
Ulrich Johannes Equit (Bruder Matthias)
Dirk Küffen
Peter Muß
Antonino Rizza
Gregor Tobias
Klaus Volmer
Martin Voorwold