Zum Umgang mit der "Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters" - Ein Interview mit Martina Köppen (Leiterin des katholischen Büros Berlin/Brandenburg)

Zum Umgang mit der "Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters" - Ein Interview mit Martina Köppen (Leiterin des katholischen Büros Berlin/Brandenburg)

Zum Umgang mit der "Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters" - Ein Interview mit Martina Köppen (Leiterin des katholischen Büros Berlin/Brandenburg)

14.04.2016

2:44 Min.

Sie nennt sich "Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters", ihre Anhänger heißen "Pastafari" und sie feiern "Nudelmessen". Die Gemeinschaft versteht sich als eine Satire auf Religion - und ist jetzt ein Fall für die Justiz. Denn die Spaghettimonster-Anhänger wollen auf ihre Nudelmessen hinweisen - und zwar ganz konkret an den vier Ortseingängen der Stadt Templin in Brandenburg. Ihr Schild soll dort gemeinsam mit den Schildern von Katholiken und evangelischen Christen hängen. Das Gericht hat diesem Plan jetzt eine Absage erteilt..

Thema