Südsudan - Unterwegs in einem jungen Land

Südsudan - Unterwegs in einem jungen Land

Südsudan - Unterwegs in einem jungen Land

21.01.2013

39:45 Min.

Seit Juli 2011 gibt es nicht mehr den Sudan – sondern im Norden den Sudan mit der Hauptstadt Khartum. Und im Süden den Südsudan mit der Hauptstadt Juba. Dieser Südsudan ist sozusagen das Nesthäkchen der Internationalen Gemeinschaft – er ist das jüngste Land der Erde, der 193. souveräne Staat der Welt und der 54. auf afrikanischem Boden. Domradio weltweit über ein spannendes, junges Land. Nach ingesamt fast 40 Jahren eines blutigen Bürgerkrieges zwischen dem arabischen muslimisch geprägten Norden und dem christlich-animistischen schwarzafrikanischen Süden feierten die Menschen im Süden die Unabhängigkeit frenetisch. Allerdings startete der neue Staat gleich als äußerst fragiles Gebilde in die Zukunft. Weder war der Grenzverlauf abschließend geklärt noch die Aufteilung der Einnahmen aus der Ölforderung. Es gab kaum Infrastruktur, der Anteil der Analfabeten wurde auf über 70 Prozent geschätzt. - Eine Gruppe von Lehrern und Eltern der Don Bosco Schule Rostock war im Dezember im Südsudan unterwegs – auf der Suche nach einer Partnerschule und in Begleitung des Bildungsreferenten der Don Bosco Mission Bonn. In domradio weltweit erzählen sie von ihren Eindrücken.