Pater Engelmar Unzeitig - Ein Beitrag von Martin Korden (Liturgie-Redaktion)

Pater Engelmar Unzeitig - Ein Beitrag von Martin Korden (Liturgie-Redaktion)

Pater Engelmar Unzeitig - Ein Beitrag von Martin Korden (Liturgie-Redaktion)

21.04.2017

4:42 Min.

Pater Engelmar Unzeitig, der deutsche katholische Missionar aus Böhmen, war vier Jahre im KZ Dachau inhaftiert, wo er kurz vor der Befreiung des Lagers an Flecktyphus starb. Er meldete sich freiwillig, um die von der selben Krankheit befallenen Sterbenden in der Dachauer Todesbaracke zu pflegen. Und steckte sich dabei selbst an. Am 21.4.1941 begann das Leiden des Paters, als er von der Gestapo vor seinem Pfarrhaus in Glöckelberg im Böhmerwald verhaftet wurde.