Kirchenrätsel: Auflösung 2

Kirchenrätsel: Auflösung 2

Kirchenrätsel: Auflösung 2

16.07.2019

1:25 Min.

Das Öffnen der Tabernakeltüre

Der Tabernakel ist ein kunstvoll gestaltetes Schränkchen, ein Schrein in der Kirche, in dem die geweihten Hostien aufbewahrt werden. Er befindet sich oft in der Mitte des Hochaltares oder auf einer eigenständigen Stele an einem besonderen Ort der Kirche und ist mit einer schweren Türe sicher verschlossen.
Das Wort Tabernakel kommt vom lateinischen tabernaculum und bedeutet übersetzt so viel wie "Hütte" oder "Zelt". Es beschreibt den heiligsten Ort in der Kirche, in dem nach christlichem Glauben das Allerheiligste Altarsakrament aufbewahrt wird. Das bedeutet, dass Gott dort wirklich gegenwärtig ist. In der Gestalt des geweihten Brotes.
Ob in einem Tabernakel gerade die heilige Eucharistie aufbewahrt wird, kann man daran erkennen, dass vor dem Tabernakel ein besonderes - in der Regel rotes – sogenanntes Ewiges Licht brennt. Es soll Christi Gegenwart anzeigen. 
Für viele Gläubige ist der Tabernakel der Ort, zu dem hin sie sich orientieren, wenn sie beten und mit Gott sprechen möchten.
Papst Franziskus ermutigt die Christen übrigens immer wieder dazu "möglichst täglich" und "insbesondere in den schwierigen Momenten des Lebens", das Allerheiligste Sakrament im Tabernakel, zu besuchen.