Inklusion, ein Menschenrecht - Wie Menschen mit Behinderung Inklusion in Deutschland erleben

Inklusion, ein Menschenrecht - Wie Menschen mit Behinderung Inklusion in Deutschland erleben

Inklusion, ein Menschenrecht - Wie Menschen mit Behinderung Inklusion in Deutschland erleben

17.01.2013

46:44 Min.

Inklusion ist nicht nur eine gute Idee, sondern ein Menschenrecht. Inklusion bedeutet, dass kein Mensch ausgeschlossen, ausgegrenzt oder an den Rand gedrängt werden darf. Jeder Mensch hat ein Recht darauf, ein gleichberechtigter Teil der Gesellschaft zu sein. So steht es auch in der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen, die seit 2009 auch in Deutschland gilt. Von der rechtlichen zur tatsächlichen Gleichstellung behinderter Menschen ist es aber noch ein weiter Weg. Am Donnerstag beschäftigen wir uns in der domradio-Beratung um diesen Weg. Unser Gast ist Ursula D'Almeida-Deupmann. Sie hat den 20jährigen geistig behinderten Markus Engfer therapeutisch und beratend beim Schreiben seiner Autobiographie begleitet. Für ihn eine Art Selbsttherapie, mit der er nebenbei noch einen Literaturpreis für geistig Behinderte in Wien verliehen bekommen hat.

Thema