Im Osten und Norden wird Betreuungsgeld skeptisch gesehen - Ein Interview mit Prof. Dr. Stefan Sell (Hochschule Koblenz)

Im Osten und Norden wird Betreuungsgeld skeptisch gesehen - Ein Interview mit Prof. Dr. Stefan Sell (Hochschule Koblenz)

Im Osten und Norden wird Betreuungsgeld skeptisch gesehen - Ein Interview mit Prof. Dr. Stefan Sell (Hochschule Koblenz)

14.04.2015

5:37 Min.

In Karlsruhe wird das Betreuungsgeld auf den Prüfstand gestellt. Zum ersten Mal seit der Einführung 2013. Der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler an der Hochschule Koblenz, Prof. Dr. Stefan Sell, ist erklärter Gegner des Betreuungsgeldes. Er verweist auf regionale Unterschiede bei der Inanspruchnahme. In Baden-Württemberg werde das Betreuungsgeld am häufigsten in Anspruch genommen. Im Osten und Teilen Norddeutschlands werde das Betreuungsgeld dagegen mit einer gewissen Distanz und Skepsis betrachtet. Zudem kritisiert er die Handhabung des Betreuungsgeldes in Hartz-IV-Familien. Das Betreuungsgeld wird vollständig auf den Hartz-IV-Bezug angerechnet. Damit werde die elterliche Erziehungsleistung in wohlhabenden Familien anders honoriert und widerspreche der Gleichberechtigung, meint Sell.

 

Thema