Geburtsstunde der Solidarnosc - Ein Beitrag von Ina Rottscheidt (Redaktion und Moderation)

Geburtsstunde der Solidarnosc - Ein Beitrag von Ina Rottscheidt (Redaktion und Moderation)

Geburtsstunde der Solidarnosc - Ein Beitrag von Ina Rottscheidt (Redaktion und Moderation)

14.08.2017

5:00 Min.

Die Bilder gingen um die Welt: Streikende Arbeiter, die ihren Führer Lech Walesa auf ihren Schultern trugen. Und Walesa, der bei diesem Jubelzug einen überdimensionalen Kugelschreiber in die Luft reckte, wie eine Siegestrophäe. Damit hatte er gerade erst das Danziger Abkommen unterschrieben, das den Arbeitern in Polen mehr Rechte zusicherte: Erwirkt hatte das Solidarnosc, die erste freie Gewerkschaft Polens. Bis heute steht sie für Arbeitnehmerrechte, für eine bis dahin ungekannte Solidarität des Volkes, aber auch für Widerstand gegen den Kommunismus und einen Aufbruch im Kommunismus. Am 14. August 1980 legten die Arbeiter in der Danziger Lenin-Werft ihre Arbeit nieder - Die Geburtsstunde der Solidarnosc.