Erster Zionistenkongress 1897 - Ein Beitrag von Ina Rottscheidt (Redaktion und Moderation)

Erster Zionistenkongress 1897 - Ein Beitrag von Ina Rottscheidt (Redaktion und Moderation)

Erster Zionistenkongress 1897 - Ein Beitrag von Ina Rottscheidt (Redaktion und Moderation)

31.08.2018

5:04 Min.
Sendung: Anno Domini

Jahrhunderte lang wurden Juden weltweit verfolgt und diskriminiert, was bekanntermaßen in der Katastrophe des Holocaust gipfelte. Darum hatte der Jurist und Schriftsteller Theodor Herzl schon lange vor dem Zweiten Weltkrieg eine Vision: Die Idee von der Gründung eines Judenstaates. Um seine Idee publik zu machen, organisierte er 1897 erstmals einen Zionistenkongress. Das Elend der Unterdrückung im Osten und die Diffamierung sollten ein Ende haben, der Sehnsucht der Juden nach Zion der Weg geebnet werden. Erstmals war auf diesem Kongress von einer "Heimstätte für die Juden die Rede", das was heute Israel ist. Am 31. August 1897 ging der Zionistenkongress mit dieser Forderung zu Ende.