DURCH-ATMEN: 5. Mai

DURCH-ATMEN: 5. Mai

DURCH-ATMEN: 5. Mai

05.05.2020

14:49 Min.
Sendung: durchatmen

Andreas Knapp von den "Kleinen Brüder vom Evangelium" weist in seinem Gedicht "Annäherung an die Wirklichkeit" darauf hin, wie unverzichtbar für das Verständnis und die Entwicklung unseres Selbst, unserer Persönlichkeit, ein unverstellter Weg zur Wirklichkeit ist. Nur einen oberflächlichen, bzw. genusssüchtigen Durchblick auf sie ergattern Wollen, allein ein sie besitzen und im Griff haben Wollen, primär über den Weg unseres Verstandes, reicht und erfüllt uns nicht. Ein nur selbstbezogenes Durchschauen der Wirklichkeit reicht nicht aus, um ihr Geheimnis zu durchdringen und ihr lebensförderndes Potential für uns zu erschließen. Dazu gehört nämlich vor allem, dass wir das Geheimnis aller Wirklichkeit, zu der wir ja selbst und die Schöpfung gehören, akzeptieren und stehen lassen, achten und uns an ihr staunend erfreuen. Dies geschieht dann, wenn wir sie achtungsvoll anschauen, ihre Schönheit wahrnehmen, uns von ihr ergreifen lassen und wenn wir uns selbst akzeptieren, wie wir sind. Dazu gehört aber auch, dass wir Gott als das liebevolle und tiefste Geheimnis aller Wirklichkeit und das Geheimnis, dass auch jeden Menschen umgibt, "einfach nur anschauen", ohne es besitzen zu wollen. Dann wird uns geschenkt, wirklich der- und diejenige zu werden, der und die wir von Gott her sind: seine Freundinnen und Freunde. 

Diakon Patrick Oetterer (Referat Geistliches Leben und Exerzitienhaus, Generalvikariat Erzbistum Köln)

Thema