HIV und AIDS in Osteuropa

Vor der Katastrophe?

 © DOMRADIO (DR)
© DOMRADIO ( DR )
Wenn die Stichworte HIV und AIDS fallen, denken fast alle Menschen direkt an Afrika. Keine Frage: Die global am stärksten betroffene Region ist Afrika südlich der Sahara. Dort leben rund 28,5 Mio. Infizierte und damit mehr als zwei Drittel aller Infizierten. Doch im Schatten des Schreckens in Afrika wächst in unmittelbarer Nachbarschaft zu Deutschland die Pandemie rasant: In Osteuropa und Zentralasien steigt die HIV-Infektionsrate stärker an als irgendwo sonst auf der Welt. Während in Westeuropa insgesamt 540.000 Menschen mit HIV und AIDS gezählt werden, sind es in Mittel- und Osteuropa bereits 700.000, obwohl sich die Epidemie dort rund 10 Jahre später ausbreitete.Hilfswerke wie Renovabis oder das Aktionsbündnis gegen Aids betonen daher den dringenden Handlungsbedarf in Osteuropa, um dort vielleicht noch rechtzeitig eine Ausbreitung von HIV und AIDS wie in Afrika zu vermeiden. In der Sendung wird über die Situation in Osteuropa bezüglich HIV/AIDS berichtet; außerdem werden Aufklärungs- und Betreuungsprojekte verschiedenen Organisationen sowie persönliches Engagement vorgestellt.