Tempelberg in Jerusalem
Tempelberg in Jerusalem

15.03.2016

Deutsche Bischöfe rufen zu Spenden für das Heilige Land auf Kollekte am Palmsonntag

Die deutschen katholischen Bischöfe wollen mit einer Kollekte für das Heilige Land am Palmsonntag auf die Lage im Vorderen Orient aufmerksam machen.

"Der Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern scheint von einer Lösung weit entfernt zu sein", erklärte die Deutsche Bischofskonferenz am Dienstag in Bonn. Noch bedrückender sei die Situation in anderen Teilen dieser Weltgegend, denn nach fünf Jahren Krieg in Syrien sei das Land weitgehend zerstört, Hunderttausende hätten den Tod gefunden und Millionen seien auf der Flucht.

Die Spendengelder aus der Kollekte am kommenden Sonntag sollten den Menschen in der Unruheregion helfen und kirchliche Einrichtungen im Heiligen Land unterstützen, so die Bischöfe. "Auch die Katholiken in Deutschland sollten das ihnen Mögliche tun, damit die Christen des Heiligen Landes in ihrer Heimat verbleiben oder bald wieder dorthin zurückkehren können. Hier geht es um die Existenz des Christentums in der Ursprungsregion unseres Glaubens."

(KNA)

Aus der Mediathek

Weltkirche

Nachrichten

Aktuelle Nachrichten aus Kirche und Welt – von der domradio.de-Redaktion für Sie ausgewählt und aufbereitet.

Nachrichten abonnieren

Nachrichten-Ticker auf Ihrer Website

Erweitern Sie das Informationsangebot Ihrer Seite und binden Sie unseren Nachrichten-Ticker auf Ihre Website ein – einfach und kostenlos.

Mehr Informationen