Petersdom im Vatikan
Petersdom im Vatikan

20.01.2016

Obdachlose bringt Kind im Säulengang am Petersdom zur Welt Nachwuchs im Vatikan

Eine Obdachlose, die in der Nacht auf Mittwoch unter den Kolonnaden des Petersdoms ihr Kind zur Welt brachte, erhält einen Schlafplatz in einem vatikanischen Mütterheim.

Ebenso wie andere Obdachlose suchte die junge Frau nach Angaben von Vatikansprecher Federico Lombardi mit ihrem Lebenspartner im Säulengang des Petersdoms Schutz vor der nächtlichen Kälte. Als gegen zwei Uhr nachts die Wehen einsetzten, habe ihr Partner Streifenpolizisten alarmiert. Der von ihnen gerufene Krankenwagen traf jedoch erst nach der Geburt ein.

Besuch vom päpstlichen Almosenmeister

Mutter und Kind sind den Angaben zufolge in das nahe gelegene Santo-Spirito-Krankenhaus gebracht worden. Dort erhielt die aus Rumänien stammende Frau am Morgen Besuch vom päpstlichen Almosenmeister Konrad Krajewski. Dieser kannte sie laut Vatikansprecher bereits, weil er unter den Kolonnaden regelmäßig Lebensmittel verteilt. Er sicherte ihr in der von Mutter-Teresa-Schwestern am Stadtrand von Rom geführten Einrichtung für alleinstehende Mütter einen Platz für ein Jahr zu.

Ein Renaissance-Fresko an der Innenfassade des Santo-Spirito- Krankenhauses erinnert noch heute daran, dass das spätere Pilgerhospiz ursprünglich für Mütter mit unehelichen Kindern entstand. Es zeigt Frauen, die von der Tiberbrücke Neugeborene in den Fluss werfen.

(epd)

Mehr zum Thema Vatikan

Mehr zum Thema Soziales

Nachrichten

Aktuelle Nachrichten aus Kirche und Welt – von der domradio.de-Redaktion für Sie ausgewählt und aufbereitet.

Nachrichten abonnieren

Nachrichten-Ticker auf Ihrer Website

Erweitern Sie das Informationsangebot Ihrer Seite und binden Sie unseren Nachrichten-Ticker auf Ihre Website ein – einfach und kostenlos.

Mehr Informationen