19.03.2016

Knobloch fordert entschlosseneres Vorgehen gegen Terrorismus "Sie verachten die Freiheit"

Die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Charlotte Knobloch, hat die Staatengemeinschaft zu einem entschlosseneren Vorgehen gegen den internationalen Terrorismus aufgefordert.

"Die Terroristen zielen nie nur auf ein bestimmtes Ziel oder eine bestimmte Gemeinschaft. Sie verachten die Freiheit und die westliche, zivilisierte, liberale Lebensweise", erklärte Knobloch in München. Das Attentat in einer Istanbuler Einkaufsstraße am Morgen, bei es dem laut Behördenangaben mindestens fünf Tote gab, bezeichnete sie als eine weitere Facette dieses "mörderischen Wahnsinns".

Die frühere Präsidentin des Zentralrats der Juden betonte: "Jedes Opfer verdient unsere Trauer und unsere Entschlossenheit, diesem Wahnsinn Herr zu werden." Fernab von Ratio und dem Fortschritt des aufgeklärten Humanismus stellten die Islamisten ihre Ideologie über den Rechtsstaat und demokratische Überzeugungen. Zugleich mahnte Knobloch die Politik zu mehr Konsequenz in der Terrorbekämpfung: "Dabei erwarte ich auch mehr Ehrlichkeit und mehr Druck auf Länder wie Iran und Saudi-Arabien, wesentliche Exporteure des Terrors in die Welt, mit denen wir uns niemals gemein machen dürfen, sowie auch auf Katar und die Vereinigten Arabischen Emirate."

(KNA)

Mehr zum Thema Soziales

Mehr zum Thema Interreligiöser Dialog

Aus der Mediathek

Zum Video: Christliche Nachrichten

23.08.20161:17

Video: Christliche Nachrichten

Zum Video: Weihbischof Ansgar lässt Familie mit Down-Syndrom-Kindern zu Wort kommen

23.08.20162:19

Video: Weihbischof Ansgar lässt Familie mit Down-Syndrom-Kindern zu Wort kommen

Zum Video: Christliche Nachrichten

22.08.20163:13

Video: Christliche Nachrichten

Nachrichten

Aktuelle Nachrichten aus Kirche und Welt – von der domradio.de-Redaktion für Sie ausgewählt und aufbereitet.

Nachrichten abonnieren

Nachrichten-Ticker auf Ihrer Website

Erweitern Sie das Informationsangebot Ihrer Seite und binden Sie unseren Nachrichten-Ticker auf Ihre Website ein – einfach und kostenlos.

Mehr Informationen