Franziskus erreicht den Petersplatz zur Generalaudienz am 3. Februar
Papst Franziskus empfängt...
Nicolas Sarkozy mit Ehefrau Carla Bruni
...Nicolas Sarkozy mit Ehefrau Carla Bruni

16.03.2016

Frankreichs Ex-Präsident Sarkozy besucht Papst Audienz bei Franziskus

Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy erhält am kommenden Montag eine Privataudienz bei Papst Franziskus im Vatikan. Das Presseamt des Heiligen Stuhls habe entsprechende Medienberichte bestätigt.

Das berichtete die französische Zeitung "La Croix" (Online-Ausgabe Mittwoch). Sarkozy, von 2007 bis 2012 Staatspräsident der Französischen Republik, hatte sich demnach schon 2014 um ein Treffen mit Franziskus bemüht, jedoch vergeblich.

Carla Bruni will Sarkozy begleiten

In Frankreich hatte Sarkozy im Januar durch ein Buch für Aufmerken gesorgt, in dem er unter anderem ein Umdenken in seiner früheren positiven Haltung zur gleichgeschlechtlichen Ehe bekundet. Bei dem Besuch im Vatikan wird der in dritter Ehe verheiratete Sarkozy französischen Medien zufolge von seiner Frau Carla Bruni begleitet.

Bereits zwei Treffen mit Benedikt XVI.

Noch im Jahr seines Amtsantritts war Sarkozy im Dezember 2007 zu dem damaligen Papst Benedikt XVI. in den Vatikan gereist. Die beiden trafen sich ein zweites Mal im Okober 2010; zwei Jahre später empfing Sarkozy Benedikt XVI. in Paris. In seiner Eigenschaft als Staatspräsident erhielt Sarkozy auch den Titel eines Ehrendomherrn der Lateranbasilika in Rom. Es handelt sich um ein übergebliebenes Privileg der französischen Könige.

(KNA)

Mehr zum Thema Papst Franziskus

Mehr zum Thema Kirche und Politik

Aus der Mediathek

Zum Video: Christliche Nachrichten

01.07.20161:40

Video: Christliche Nachrichten

Zum Video: 11 Jahre Malteser Migranten Medizin

01.07.20161:20

Video: 11 Jahre Malteser Migranten Medizin

Zum Video: Weihbischof Ansgar Puff zu Eingriffen ins menschliche Erbgut

01.07.20162:05

Video: Weihbischof Ansgar Puff zu Eingriffen ins menschliche Erbgut

Nachrichten

Aktuelle Nachrichten aus Kirche und Welt – von der domradio.de-Redaktion für Sie ausgewählt und aufbereitet.

Nachrichten abonnieren

Nachrichten-Ticker auf Ihrer Website

Erweitern Sie das Informationsangebot Ihrer Seite und binden Sie unseren Nachrichten-Ticker auf Ihre Website ein – einfach und kostenlos.

Mehr Informationen