Petersdom im Vatikan
Petersdom im Vatikan

27.02.2016

Äthiopisch-orthodoxer Patriarch besucht den Papst Herzliche Beziehung

Der Patriarch der äthiopisch-orthodoxen Tewahedo-Kirche, Abuna Matthias I., ist zu einem viertägigen Besuch in Rom eingetroffen. Wie der Vatikan am Freitag mitteilte, will ihn Franziskus am Montag zu einer Audienz treffen.

Außerdem sind Gespräche beim Rat für die Förderung der Einheit der Christen vorgesehen. Der Vatikan betonte in seiner Mitteilung, die Beziehungen zwischen beiden Kirchen seien herzlich und intensivierten sich. Die Erklärung erinnerte an die Besuche des damaligen Patriarchen Abuna Paulos 1993 bei Papst Johannes Paul II. und 2009 bei Benedikt XVI. Zudem sei die Tewahedo-Kirche auch Mitglied in der Gemischten Internationalen Kommission für den theologischen Dialog zwischen der katholischen Kirche und den orthodoxen Kirchen des Ostens.

Jüdische Riten

Die äthiopisch-orthodoxe Tewahedo-Kirche geht der Tradition nach auf den Heiligen Frumentius zurück, der als römischer Bürger um das Jahr 316 von Piraten im Roten Meer überfallen und als Sklave an den Hof des Königs von Aksum verkauft wurde. Dort soll der gebildete Christ die Menschen zum Glauben bekehrt haben. Zu den Besonderheiten der Tewahedo-Kirche gehört, dass sich in ihr viele jüdische Riten erhalten haben. So gibt es etwa die Knabenbeschneidung, Speisegebote und die Heiligung des Samstags.

Nach Angaben des Vatikan zählt die Tewahedo-Kirche 35 Millionen Mitglieder. Eine große Gemeinschaft lebt auch in Rom.

 

(KNA)

Mehr zum Thema Papst Franziskus

Mehr zum Thema Ökumene

Aus der Mediathek

Zum Video: Christliche Nachrichten

27.09.20163:03

Video: Christliche Nachrichten

Zum Video: Christliche Nachrichten

26.09.20162:54

Video: Christliche Nachrichten

Zum Video: Woelki-Porträt in Köln enthüllt

26.09.20161:23

Video: Woelki-Porträt in Köln enthüllt

Nachrichten

Aktuelle Nachrichten aus Kirche und Welt – von der domradio.de-Redaktion für Sie ausgewählt und aufbereitet.

Nachrichten abonnieren

Nachrichten-Ticker auf Ihrer Website

Erweitern Sie das Informationsangebot Ihrer Seite und binden Sie unseren Nachrichten-Ticker auf Ihre Website ein – einfach und kostenlos.

Mehr Informationen