Ankunft am Flughafen in Mexiko-Stadt
Ankunft am Flughafen in Mexiko-Stadt

13.02.2016

Papst Franziskus in Mexiko gelandet Begeisterter Empfang

Papst Franziskus ist am Freitagabend Ortszeit zu einem sechstägigen Besuch in Mexiko eingetroffen. Auf dem Flughafen von Mexiko-Stadt empfingen Staatspräsident Enrique Pena Nieto und dessen Ehefrau Angelica Rivera den Papst.

Bereits auf dem Rollfeld begrüßten vier Kinder in mexikanischer Tracht den Heiligen Vater. Zahlreiche Mexikaner bereiteten Franziskus im Anschluss zu den Klängen eines von First Lady Angelica Rivera gemeinsam mit mexikanischen Künstlern und Patienten eines Kinderkrankenhauses komponierten Begrüßungslieds mit dem Titel "Luz" ("Licht") einen begeisterten Empfang. Gutgelaunt begrüßte und segnete der Papst im Anschluss die mitwirkenden Kinder.

Herzlicher Empfang

Auf dem Weg in den Präsidentenhangar blieb Franziskus wiederholt stehen, um die auf Tribünen versammelten Menschen zu grüßen. Für einen Moment setzte er dabei auch einen Sombrero auf, den ihm ein Mann anreichte. Im Anschluss begrüßte Franziskus zahlreiche wartende Bischöfe des Landes und Vertreter der mexikanischen Regierung.

Nach dem offiziellen Empfang begab sich der Papst auf die rund 19 Kilometer lange Fahrt in sein Nachtquartier, die Apostolische Nuntiatur in Mexiko-Stadt. Zahlreiche Menschen säumten trotz winterlicher Temperaturen die Straßen. Für die Fahrt im offenen Papamobil hatte Franziskus einen weißen Mantel über sein Gewand gezogen.

Zwischenstopp auf Kuba

Wenige Stunden vor seinem Eintreffen in Mexiko war Franziskus bei einem Zwischenstopp auf Kuba als erster Papst der Kirchengeschichte mit dem Oberhaupt der russisch-orthodoxen Kirche, Patriarch Kyrill I., zusammengetroffen. In einer gemeinsamen Erklärung betonten die Kirchenoberhäupter den Wunsch nach Einheit und warnten angesichts der Konflikte in Nahost vor der Gefahr eines neuen Weltkriegs.

In Mexiko, dem bevölkerungsreichsten Land der spanischsprachigen Welt, besucht Franziskus auf seiner zwölften Auslandsreise in den kommenden Tagen fünf symbolträchtige Orte, darunter die Unruheprovinz Chiapas und die Grenzstadt Ciudad Juarez, wo er unmittelbar am Metallzaun zu den USA eine Messe feiert.

 

(KNA)

Mehr zum Thema Papst Franziskus

Mehr zum Thema Weltkirche

Nachrichten

Aktuelle Nachrichten aus Kirche und Welt – von der domradio.de-Redaktion für Sie ausgewählt und aufbereitet.

Nachrichten abonnieren

Nachrichten-Ticker auf Ihrer Website

Erweitern Sie das Informationsangebot Ihrer Seite und binden Sie unseren Nachrichten-Ticker auf Ihre Website ein – einfach und kostenlos.

Mehr Informationen