Der Papst in der Franziskaner-Kirche im italienischen Greccio
Der Papst in der Franziskaner-Kirche im italienischen Greccio
Der Papst in der Franziskaner-Kirche im italienischen Greccio
In Greccio

04.01.2016

Papst besucht Geburtsort der lebendigen Krippe Spritztour nach Greccio

Papst Franziskus hat überraschend den Vatikan verlassen und einen Ausflug ins italienische Greccio unternommen. Dort soll der heilige Franziskus im 12. Jahrhundert die erste lebende Krippe inszeniert haben.

Er habe sich am frühen Nachmittag im Auto zu einem "privaten Besuch" in den umbrischen Ort begeben, berichtete Radio Vatikan am Montag. Dort habe er die Stelle aufgesucht, wo der heilige Franziskus im 12.

Jahrhundert die erste lebende Krippe inszeniert haben soll. Zudem sei der Papst mit den in Greccio ansässigen Franziskanern zusammengetroffen. Nach einem Medienbericht soll Franziskus die Fahrt in die 90 Kilometer nördlich von Rom gelegene Gemeinde im Ford Focus zurückgelegt haben.

Im Jahr 1223 ließ der heilige Franziskus die Szene von der Geburt Jesu im italienischen Greccio in einem Stall von Menschen nachstellen. Dies gilt als Geburtsstunde der lebendigen Krippen sowie der weihnachtlichen Krippenkultur überhaupt.

Franziskus ist ein großer Freund lebendiger Krippen. Als Erzbischof von Buenos Aires hatte er solche Darstellungen der Geburt Jesu besonders gefördert. Mitwirkende waren auch behinderte Kinder.

Unterlegt waren die Inszenierungen in seiner Heimstadt bisweilen mit Tango-Musik. Im Januar 2014 hatte er eine lebendige Krippe in Rom besucht.

(KNA)

Mehr zum Thema Papst Franziskus

Aus der Mediathek

Zum Video: Kardinal Woelki zum Weltjugendtag

27.07.20164:31

Video: Kardinal Woelki zum Weltjugendtag

Zum Video: WJT: Impuls Kardinal Woelki

27.07.201627:43

Video: WJT: Impuls Kardinal Woelki

Zum Video: Christliche Nachrichten

27.07.20163:09

Video: Christliche Nachrichten

Nachrichten

Aktuelle Nachrichten aus Kirche und Welt – von der domradio.de-Redaktion für Sie ausgewählt und aufbereitet.

Nachrichten abonnieren

Nachrichten-Ticker auf Ihrer Website

Erweitern Sie das Informationsangebot Ihrer Seite und binden Sie unseren Nachrichten-Ticker auf Ihre Website ein – einfach und kostenlos.

Mehr Informationen