Feuerpause für Syrien
Feuerpause für Syrien

12.03.2016

Papst-Botschafter über die Lage in Syrien Waffenruhe hält weitgehend

In Syrien wird die Waffenruhe nach Angaben des Botschafters des Vatikans zumindest in der Hauptstadt Damaskus weitgehend eingehalten.

Die Waffenruhe im Bürgerkriegsland Syrien hält nach Aussage des Vatikanbotschafters weitgehend. In den vergangenen zwei Wochen seien in Damaskus keine Artillerie und keine Jagdbomber zu hören gewesen, sagte Nuntius Mario Zenari am Freitag im katholischen italienischen Sender TV2000. Andernorts sei der Waffenstillstand brüchig und nicht flächendeckend.

Andernorts Waffenstillstand brüchig

Ungeachtet der Ruhe in der Hauptstadt Damaskus dauere das Leiden im Rest des Landes an, sagte Zenari. Die Menschen seien kriegsmüde. "Mehr als 10.000 Kinder haben in diesem Konflikt ihr Leben verloren. Häuser, Infrastruktur, Fabriken, Schulen und Krankenhäuser sind zerstört. Alle wünschen sich, dass man die Gewalt beendet und sich an den Verhandlungstisch setzt", sagte der päpstliche Botschafter.

Wahlen wünschenswert

Zu dem Vorschlag des UN-Sondergesandten Staffan de Mistura, binnen 18 Monaten Wahlen in Syrien abzuhalten, sagte Zenari, dies sei wünschenswert, aber ein steiler Weg bis dahin. Die internationale Gemeinschaft und der UN-Sondergesandte täten jedenfalls gut daran, Termine festzuziehen. Wichtig sei, dass es rasch mit Verhandlungen vorangehe. Auch wenn der Weg weit sei, beginne er immer mit ersten Schritten, sagte der Diplomat.

 

(KNA)

Mehr zum Thema Kirche und Politik

Mehr zum Thema Vatikan

Aus der Mediathek

Zum Video: Bischof Le Saux beim Liborifest

25.07.201611:41

Video: Bischof Le Saux beim Liborifest

Zum Video: Pontifikalamt mit französischen Gästen in Paderborn

25.07.201679:51

Video: Pontifikalamt mit französischen Gästen in Paderborn

Zum Video: Kardinal Koch bei Liborifest

25.07.201614:49

Video: Kardinal Koch bei Liborifest

Nachrichten

Aktuelle Nachrichten aus Kirche und Welt – von der domradio.de-Redaktion für Sie ausgewählt und aufbereitet.

Nachrichten abonnieren

Nachrichten-Ticker auf Ihrer Website

Erweitern Sie das Informationsangebot Ihrer Seite und binden Sie unseren Nachrichten-Ticker auf Ihre Website ein – einfach und kostenlos.

Mehr Informationen