Mouhanad Khorchide
Mouhanad Khorchide

09.03.2016

Islamwissenschaftler Khorchide stellt neues Buch vor "IS-Terroristen haben islamische Welt wachgerüttelt"

Der Extremismus der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) hat nach Ansicht des Islamwissenschaftlers Mouhanad Khorchide viele Menschen in der islamischen Welt "wachgerüttelt".

Die Gewaltexzesse hätten zu einer Gewissenserforschung über das Verständnis des Islam geführt, sagte der Münsteraner Theologen am Mittwoch in Berlin. Als Beispiel nannte er Diskussionen an der Kairoer Al-Azhar-Universität, die zu den wichtigsten wissenschaftlichen Institutionen im Islam gehört.

Streitgespräch mit dem Islamkritiker Hamed Abdel-Samad

Khorchide äußerte sich bei der Vorstellung seines jüngsten Buches: ein Streitgespräch mit dem Islamkritiker Hamed Abdel-Samad, das unter dem Titel "Zur Freiheit gehört, den Koran zu kritisieren" im Freiburger Herder-Verlag erschienen ist.

Der Theologe plädierte für ein aufgeklärtes Verständnis des Islam, das die positiven Aspekte unter dem Blickwinkel der Barmherzigkeit stark macht. Der Koran sei in einem Prozess entstanden und müsse in seinen historischen Zusammenhängen verstanden werden. Khorchide widersprach der Auffassung, dass es einen "authentischen", allein gültigen Islam gebe und forderte mehr Differenzierung. So gebe es verschiedene Schulen und Interpretationen. Dabei habe etwa die Auslegung durch den IS ein "massives Gewaltproblem".

(KNA)

Mehr zum Thema Islam und Kirche

Mehr zum Thema Kultur

Aus der Mediathek

Zum Video: Wochenrückblick christlicher Nachrichten

02.07.20167:06

Video: Wochenrückblick christlicher Nachrichten

Zum Video: Wort zum Samstag

02.07.20162:42

Video: Wort zum Samstag

Zum Video: Christliche Nachrichten

01.07.20161:40

Video: Christliche Nachrichten

Nachrichten

Aktuelle Nachrichten aus Kirche und Welt – von der domradio.de-Redaktion für Sie ausgewählt und aufbereitet.

Nachrichten abonnieren

Nachrichten-Ticker auf Ihrer Website

Erweitern Sie das Informationsangebot Ihrer Seite und binden Sie unseren Nachrichten-Ticker auf Ihre Website ein – einfach und kostenlos.

Mehr Informationen