Lutherbibel
Lutherbibel

08.02.2016

Großer Bedarf an kostenlosen Bibeln für christliche Flüchtlinge Heilige Schrift für Zuwanderer

Feldbetten, Zelte, Kleidung - Nicht nur hier ist der Bedarf groß. Auch Bibeln werden besonders stark von christlichen Flüchtlingen nachgefragt.

Die Nachfrage nach kostenlosen Bibeln für christliche Flüchtlinge in Deutschland ist laut Deutscher Bibelgesellschaft groß. Anfragen kämen vor allem aus Kirchengemeinden, Aufnahme-Einrichtungen, Helfergruppen sowie christlichen Werken und Einrichtungen, wie die Bibelgesellschaft am Montag in Stuttgart mitteilte. Mehr als ein Drittel der Anfragen bezögen sich auf arabischsprachige Bibeln und rund 21 Prozent auf englischsprachige Bibelausgaben.

Die Bibelgesellschaft hatte im Oktober des vergangenen Jahres die Aktion "1.000 Bibeln für Flüchtlinge" gestartet und nun beendet. Zu den weiteren abgegebenen Bibeln gehörten Übersetzungen auf Tigrigna (12,2 Prozent) aus Eritrea, Albanisch (9,6) Persisch (9,3), Serbisch (6,5) und Urdu (4,4) aus Pakistan.

In den nächsten Monaten soll eine deutsch-arabische Ausgabe des Lukasevangeliums erscheinen, teilte die Bibelgesellschaft weiter mit. Außerdem werde auf Deutsch ein Buch mit Migrationsgeschichten der Bibel publiziert.

(epd)

Mehr zum Thema Flüchtlingshilfe und Integration

Aus der Mediathek

Zum Video: Domkapitular Thomas Weitz am 17. Sonntag im Jahreskreis

24.07.201611:26

Video: Domkapitular Thomas Weitz am 17. Sonntag im Jahreskreis

Zum Video: Kapitelsamt am 17. Sonntag im Jahreskreis

24.07.201677:55

Video: Kapitelsamt am 17. Sonntag im Jahreskreis

Zum Video: Pontifikalamt am Hochfest des heiligen Liborius

24.07.201699:29

Video: Pontifikalamt am Hochfest des heiligen Liborius

Nachrichten

Aktuelle Nachrichten aus Kirche und Welt – von der domradio.de-Redaktion für Sie ausgewählt und aufbereitet.

Nachrichten abonnieren

Nachrichten-Ticker auf Ihrer Website

Erweitern Sie das Informationsangebot Ihrer Seite und binden Sie unseren Nachrichten-Ticker auf Ihre Website ein – einfach und kostenlos.

Mehr Informationen