Julja bei der Arbeit
Julja bei der Arbeit
"Liebe entpersonalisieren"
"Liebe entpersonalisieren"
Juljas Farben
Juljas Farben
"Traum"
"Traum"

23.01.2016 - 12:00

Julja Schneiders Kunst in Wort und Bild "Text-Tussi"

Die Sätze kommen zu ihr; entweder geträumt oder gehört, aufgeschnappt oder ausgedacht. Vielleicht fließen die Worte dann auf´s Papier, per Hand oder gestempelt, wie Zeichen, wie Muster, wie Denkmale: Julja Schneider ist über´s Schreiben ans Malen gekommen und über´s Malen zur Musik und zurück zur Schrift.

Sie liebt es, ihre Werke in Schichten zu bearbeiten, immer wieder etwas zu überschreiben und zu übermalen. Die Farben sind ihr wichtig und das Gesamtkunstwerk; dass sie sich selbst schon mal als "Text-Tussi" bezeichnet, liegt daran, dass am Ende doch die Worte ihre Nummer eins sind. Wie es sich als freischaffende Künstlerin und Mutter eines 17-jährigen Sohnes so lebt; wie sie ihre Ideen findet und umsetzt und warum sie einen schweren Unfall und ihre Diabetes-Erkrankung nicht als Schicksalsschläge sondern als Initialzündungen erlebt – das und mehr erzählt Julja Schneider in der domradio-Sternzeit.