13.01.2011

Auslandsseelsorger: Katholische Bischöfe sollten agieren

Nach dem Anschlag auf koptische Christen

Der Auslandsseelsorger der deutschsprachigen katholischen Gemeinde in Kairo, Monsignore Joachim Schrödel, hat eine Solidaritätsaktion von katholischen Würdenträgern gefordert. Im domradio-Interview sagte er: "Mein Traum wäre, wenn in den nächsten Monaten der eine oder andere deutsche Bischof oder sogar Kardinal ein paar Tage nach Ägypten käme, die Muslime besuchen würde und natürlich die christlichen Führer". Das wäre ein Zeichen dafür, dass "wir nicht nur verbalisieren, sondern auch agieren - mit ganz persönlichem Einsatz", so Schrödel.

Die Menschen, die in der Neujahrsnacht zu Tode gekommen seien, würden als Märtyrer für den koptischen Glauben gesehen. Für die Kopten gelte: "Das Blut der Märtyrer ist Samen für neue Christen".

Das orthodoxe Weihnachtsfest findet am heutigen Abend (6.1.11) statt. Im Vorfeld waren in mehreren koptischen Kirchen Bombendrohungen eingegangen.

Msgr. Schrödel betonte im Interview, die glaubensstarken koptischen Christen freuten sich trotz der Terrorgefahr auf das Weihnachtsfest. Sie seien dankbar dafür, dass Jesus Christus geboren worden sei und auf der Seite der Schwachen stehe. Er stehe mit vielen koptischen Christen in Kontakt und werde selber verschiedene Weihnachtsgottesdienste in Ägypten besuchen und damit "zeichenhaft sagen: Jawohl, wir sind als West-Christen auch da!"

Nachrichten

Aktuelle Nachrichten aus Kirche und Welt – von der domradio.de-Redaktion für Sie ausgewählt und aufbereitet.

Nachrichten abonnieren

Nachrichten-Ticker auf Ihrer Website

Erweitern Sie das Informationsangebot Ihrer Seite und binden Sie unseren Nachrichten-Ticker auf Ihre Website ein – einfach und kostenlos.

Mehr Informationen